SMR – Physiologischer Hintergrund und Anwendung

Rolle

Die Hartschaumrolle als Massagetool wurde bereits in meinem letzten Artikel vorgestellt. Die Auswirkungen auf die Faszien habe ich nur im Nebensatz angerissen – das möchte ich mit diesem Artikel wieder gut machen.

Was ist eine Faszie ?

Das Forschungsfeld um die Faszie ist noch sehr jung und extrem komplex. Bei einem Blick auf die Definition des Journal of Bodywork and Movement Therapies wird deutlich, wieso es sich hier um ein komplexes Forschungsfeld handelt:

“Faszien sind die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, die den ganzen Körper als ein umhüllendes und verbindendes Spannungsnetzwerk durchdringen. Die Faszien sind ein ununterbrochenes, dreidimensionales Netz von Gewebe, das von Kopf bis Fuß erstreckt, von vorne nach hinten, von innen nach außen...

Read More

Rollst du schon? – Self Myofascial Release

Rolle

Eine kleine Hartschaumrolle(Foam Roller) wird immer häufiger zum Teil des Trainings im Athletenbereich. Einige Athleten nutzen sie während des Aufwärmens, andere wiederum schwören auf eine schnellere Regeneration, wenn man sich nach dem Training nutzt. Wie bei allen neuen Trends gibt es Anfangs viele Fragen und wenige Antworten – ich versuche etwas Licht ins Dunkeln zu bringen.

Wie funktioniert Self Myofascial Release?

“Warum tust du das?”, dies ist meist die erste Frage, wenn jemand noch nie eine Hartschaumrolle oder einen Lacrossball genutzt hat. Meistens werden sie nach dem ersten Selbstversuch auch nicht schlauer, denn wie wahrscheinliche einige von euch wissen, sind die ersten Male meistens recht unbequem.

Self Myofascial Release (SMR) kann mit myofazialer Selbstentspannung über...

Read More

What happened in December – A little recap

Ultimate Performance meets PhysioSport Cologne

Ultimate Performance

On Wednesday evening our Coach Kevin met Jérôme Becher. Jérôme is a dedicated physiotherapist of professional athletes from Cologne and has a strong interest to reduce injuries in our sport.

Hey Jérôme, thank you for your time! How are you? Everything together for christmas eve?

Well, like every Year I travel to my family in France.

Before we come to Ultimate – you’re a physiotherapist at PhysioSport Cologne. What kind of athletes do you work with?

Well, as Therapist at PhysioSport Deutz, I work with many different athletes. As Physiotherapist of the Olympic Centre Rheinland I´m working with the Athlets from the national teams competing in Cologne.

How did you become aware of Ultimate? What motivates you?

My first contact to Ultimate f...

Read More

Yo-Yo Test – Wie ultimatespezifische Leistungsfähigkeit gemessen werden kann

Aufbau und Ablauf des Yo-Yo Tests (Quelle: http://www.elitesoccerconditioning.com/Testing/yo%20yo%20test.gif).

Wie wirkt das Training auf die Leistungsfähigkeit eines Athleten?

Wird ein Ultimate Spieler im Wettkampf besser, wenn er Intervallläufe, Pendelläufe oder verschiedene Cutting Drills trainiert?

Um Antworten auf diese Fragen zu finden, ist es zunächst einmal notwendig, das Belastungsgefüge im Ultimate zu analysieren. Dazu gehören Antritte, Richtungsänderungen, lange Sprints und Sprünge, womit eine Vielfalt an verschiedenen Belastungen vorliegt. Um die Leistungsfähigkeiten eines Athleten ultimatespezifisch zu messen, sollte ein Test möglichst viele dieser Belastungsformen beinhalten.

Der Yo-Yo Intermittent Recovery Test (kurz Yo-Yo Test) von Jens Bangsbo bietet eine Testmöglichkeit dar, die der Belastung im Ultimate sehr nahe kommt...

Read More

Drei Jahre Konditions- und Athletiktraining mit der Open Nationalmannschaft – Rückblick und Ausblick – Teil 3

Copyright José Pirez

Nachdem in den ersten beiden Artikeln das Ausdauertraining und das Krafttraining rückblickend betrachtet wurden, folgt nun im abschließenden dritten Artikel ein allgemeines Fazit sowie einige Ausblicke für die Jahresplanung 2013/14. Diese startete für das Open Nationalteam und Bad Skid in dieser Woche.

4. Allgemeines Fazit und Ausblick für die Jahresplanung 2013/14

Der Jahresplan 2012/13 enthielt zwei Saisonhöhepunkte: einerseits die Vorbereitungsturniere und Regelegationen von Mitte Juni bis Ende Juli, andererseits die wichtigsten drei Turniere im Jahr (EUCR, DM, XEUCF) von Ende August bis Ende September. Die Vorbereitungsperiode 1 bis Mitte Juni stellte die Hauptphase des athletischen Trainings dar...

Read More

Tim Morrill in Deutschland

Morrill4

Tim Morrill ist auf Europatournee und somit auch in Deutschland. :)
Er bietet im Dezember 2013 noch clinics (“Trainingslager”) in Deutschland an. Es stehen zur Auswahl “Speed and Agility” (3 Std.) und/oder “Power and Strength” (2-2,5 Std.) unter der Woche an einem Abend oder an einem Wochenende (voraussichtlich 14. Dezember 2013), wobei dann beide Einheiten an einem Tag mit Mittagspause absolviert werden könnten. Die location sollte in NRW irgendwo zwischen Köln und Beckum liegen. Die max. Teilnehmerzahl liegt bei 40 Personen für “Speed and Agility” und bei 20 bis 30 Personen für “Strength and Power”. Die Kosten liegen pro Einheit zwischen 40 und 50 Euro je nach Teilnehmerzahl. Hinzu kommen ggf. noch Kosten für das Studio bzw...

Read More

Drei Jahre Konditions- und Athletiktraining mit der Open Nationalmannschaft – ein Rückblick – Teil 2

Copyright nzsnaps.com

Im ersten Teil dieses Beitrags wurde die Entwicklung des Ausdauertrainings für die Open Nationalmannschaft in den vergangenen drei Jahren analysiert. Im zweiten Teil werden nun dieselben Überlegungen für das Krafttraining angestellt und ein Fazit gezogen.

3. Krafttraining

Vorbereitung auf die WUGC 2012

In der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft sollte das Krafttraining als zweiter Hauptbestandteil in das Training integriert werden. Im Hinblick auf Spiele gegen die USA, Kanada, Australien oder Japan etc. war das athletische Niveau des Teams deutlich zu niedrig einzuschätzen. Hinzu kamen die klimatischen Bedingungen in Japan mit hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit.

Was das Krafttraining angeht gab es innerhalb des Teams auffallend unterschiedliche Vorerfahrungen...

Read More

Drei Jahre Konditions- und Athletiktraining mit der Open Nationalmannschaft – ein Rückblick – Teil 1

Copyright José Pirez

1. Einleitung

In der Vorbereitung auf die Europameisterschaft 2011 in Maribor (Slovenien) begann ich in Absprache mit Open Nationaltrainer Stefan Rekitt und zu Beginn in Zusammenarbeit mit Nationalspieler Philipp Haas erstmals Trainingspläne für die Open Nationalmannschaft zu erstellen. Befasste sich diese Jahresplanung 2010/11 noch ausschließlich mit dem Ausdauertraining, so wurden Inhalte und Umfang mit der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Sakai (Japan) deutlich erhöht. In der vergangenen Jahresplanung 2012/13 wurde der Umfang noch einmal leicht erhöht sowie neue Trainingsmethoden eingebaut. Im ersten Teil dieses Artikels betrachte ich rückblickend die Grundüberlegungen und Inhalte der vergangenen drei Jahresplanungen für das Ausdauertraining.

Neben dem Open Nationalteam...

Read More

Periodisierung im Ultimate – Das Jahr richtig nutzen

Periodisierung

Die Saison ist vorbei, die Deutsche Meisterschaft ist ausgespielt und auch die europäische Spitze hat ihren Meister gefunden. Bist du mit deiner Leistung zufrieden? Hat euer Team ihr Saisonziel erreicht? Gewinnst du jeden Luftkampf und ist jeder Cut ein Erfolg? Bist du verletzungsfrei durch die Saison gekommen? Konntest du Clapham an ihrem Triple hindern? Wenn du all diese Fragen mit JA beantworten kannst, braucht du gar nicht weiterzulesen.

Abgesehen von einigen Fun-Turnieren und Try-Outs für die Nationalteams, beginnt nun die Indoorsaison in Deutschland. Für viele Teams bedeutet das weiterhin zweimal die Woche Ultimatetraining und dazu das ein oder andere Turnier in der Halle. Einige Teams, wie z.B...

Read More

Funktionelles Konditionstraining – Laufen, aber richtig

Funktionells Konditionstraining

Da Ultimate, wie so viele andere Spielsportarten, KEIN Ausdauersport ist, in dem man mehrere Kilometer am Stück laufen muss, sollte man auch nicht so trainieren. Mit einem solchen Lauftraining erreicht man sogar das Gegenteil des eigentlichen Ziels. Vor allem kommt es im Gewebe zu ungünstigen physiologischen Veränderungen. Athleten aus Intervall- und Sprintsportarten müssen regelmäßig beschleunigen und abbremsen um ihre Muskeln auf die Belastungen ihres Sports vorzubereiten. Die Bewegungsmuster müssen im Training daher möglichst genau imitiert werden.

Im Konditionstraining geht es hauptsächlich darum, die Kräfte, welche beim Beschleunigen und Abbremsen enstehen, kontrollieren zu lernen und den Körper an die Stoffwechselbelastungen infolge der Beschleunigung und des Abbremsens zu ge...

Read More